Home

Buch-Shop  

Ausstellungen

Genetik

Archiv

Literatur

   Links

Impressum

Facebook

 

 

Book-Shop

Shows

Genetics

Archive

Literature

 

 

 

 

 

Mosaik bei Bangotauben

 Bangotauben sind mövchenähnliche Flugtauben aus der Türkei, allerdings oft oder meist ohne Jabot. Bei Andreas Bol fiel aus zwei blaugescheckten Eltern das abgebildete überwiegend blaugescheckte Jungtier mit sieben rötlich/bronzefarbenen Schwanzfedern und rötlichem Bürzel. Bronzeähnlich, Frank Mosca weist auf die Ähnlichkeit mi Ember hin. Bemerkenswert, dass Fremdbefruchtung ausgeschlossen ist, bei Spalterbigkeit der Eltern aber durchaus durch die Erklärung von Hollander abgedeckt.  W.F. Hollander erklärt solche „Mosaik“ damit, dass zwei unterschiedliche Sperme bei der Befruchtung mitgewirkt haben, bipaternity, wobei bei Spalterbigkeit des Vaters diese Sperme durchaus vom gleichen leiblichen Vater stammen können. Geringere Farbabweichungen werden durch „somatische Mutationen“ in den Körperzellen erklärt, die bei einem Auftreten in der Frühphase an Tochterzellen weitergegeben werden und Farbveränderungen bewirken.

 

Mosaik Bangotaube von Andreas Bol

Mosaic Bongo Tumblers

An interesting note and photo from Andreas Bol, a breeder of highfliers. He obtained a couple of Bongo Tumblers, a breed from Turkey, related to frills, but often with plain breast. From two pied blues he obtained in a separate pen a blue pied with seven bronce-reddish, perhaps recessive red tail feathers, Frank Mosca in a comment suggested ember. Parts of the back are red as well. Would have been of interest especially for WFH and will add to our understanding of Mosaic.