Home

Buch-Shop  

Ausstellungen

Genetik

Archiv

Literatur

   Links

Impressum

Facebook

 

 

Book-Shop

Shows

Genetics

Archive

Literature

 

 

 

 

Pommersche Blaubunte  - ein nostalgischer Rückblick

Pomeranian Magpies - a nostalgic reflection (see below)

 

In der Geflügelzeitung 7/2014 taucht unter der Überschrift 'Pommersche Bunte erhalten' überraschend ein Artikel über eine fast vergessene Pommersche Taubenrasse auf. Dargestellt wird mit einigen Bildern eine Taubenrassen, die wahrscheinlich schon vor 1900 in Stettin und Umgebung als Pommersche Blaubunte zum Hochflug, aber wohl überwiegend als Ammentaube zur Aufzucht kurzschnäbliger Tümmler verwendet wurde. Offizielle Anerkennung hat sie nie gefunden, so dass auch kein Standard existiert. In dem Artikel werden drei existierende Zuchten genannt, zwei davon in Mecklenburg-Vorpommern. Viel mehr, wenn überhaupt, werden wohl kaum existieren. Die im Artikel beigefügten Bilder geben das Erscheinungsbild recht gut wieder, natürliche Tauben mit knappen Latschen, die bei der Aufzucht und beim Fliegen nicht hindern. In Pommern wurden sie den Berichten ehemaliger Stettiner zufolge, ähnlich wie in Hamburg die Kopenhagener, aus der näheren Umgebung im Wettflug erprobt, u.a. von Ziegendorf nach Stettin, was einer Entfernung von etwa 60 km entsprochen haben dürfte. Der Verfasser hat in seinen Schriften immer wieder gelegentlich Pommersche Blaubunte auf Fotos gezeigt, u.a. in der 1980 als Broschüre im Umfang von 101 Seiten erschienenen 'Vererbung bei Tauben'.

Aus der Broschüre Axel Sell, Vererbung bei Tauben, Traventhal 1980, S. 64.

(Pomeranian 'Magpie' in the author's booklet 'Vererbung bei Tauben' published in 1980)

Die einzige umfangreichere Darstellung der Rasse findet sich im Buch 'Pommersche Taubenrassen', das 2010 erschienen ist und neben den Pommerschen Kröpfern, Pommerschen Schaukappen und Pommerschen Bunten auch Stralsunder Hochflieger, Stargarder Zitterhälse und Stettiner Tümmler vorstellt.

Vorder- und Rückseite des Buches 'Pommersche Taubenrassen, Achim 2010

(Cover and back side of the book 'Pigeon Breeds from Pomerania, Achim 2010)

 

Auszug aus dem Buch 'Pommersche Taubenrassen', Achim 2010.

Die Pommersche Bunte, auf dem Buchrücken die zweite Taube von oben nach der Pommerschen Schaukappe und vor dem Stargarder Zitterhals, besitzt die spalterbige Elsterscheckung, die man auch bei Berliner Tümmlern und Altstämmern findet. Die Tauben spalten daher in der Zucht auf. Es fallen auch ganz Weiße mit dunklen Augen und Schwingige, d.h. Blaubindige mit weißen Schwingen. Da nicht für Ausstellungszwecke gezüchtet wird, sieht es im Schlag gelegentlich etwas bunter aus. Man findet auch Weiße, Weißschwingige und überschwingte Elstern wie diesen Täuber im Vordergrund vor seiner kurz vor dem Legen stehenden weißen Täubin. Die Fußbefiederung ist unterschiedlich lang und das Auge oft rötlich statt gewünscht perlfarbig. Das liegt auch an den notwendigen Einpaarungen, die bei der schmalen Zuchtbasis zum Erhalt notwendig waren.

Pommersche Bunte (überschwingte Elster mit weißer Täubin)

(Pomeranian 'Bunte' with recessive white dam from the author's loft)

Nicht nur die Pommerschen Blaubunten sind selten und verdienen es, gelegentlich in Erinnerung gerufen zu werden. Es gilt für alle Pommerschen Taubenrassen. Eine Ausnahme macht im Hinblick auf die Verbreitung der Pommersche Kröpfer, der weltweit sehr viele Anhänger gefunden hat.

Pomeranian Magpies

In an article in the German Poultry Journal 'Geflügelzeitung' 7/2014 april 4 Pomeranian Magpies (in German named 'Bunte' instead of Elster = magpie) were discussed as a rare and near extinct breed. Pomeranian Magpies are highflieres that formerly were used in Pomerania, especially around Stettin, as foster parents for short beaked tumblers. They never got an official standard. The magpie marking like that of Berlin magpie tumblers in the breeding pen splits up in magpies, self white and colored with white flights as is the case in Berlin magpie tumblers. The Pomeranian are a short muffed highfliers that formerly mainly were used in Stettin and its vincity as feeders for short beaked tumblers. The breed is also discussed in the book “Pommersche Taubenrassen. Pigeon Breeds from Pomerania” that also covers Pomeranian Powters, Pomeranian Eye Crested Highfliers, Stargard Shakers, Stettin Tumblers and Stralsund Highfliers. The book contains a short summary and the standard for every breed in English language. A discussion of the Pomeranian 'Bunte' was still given some years ago at this homepage http://www.taubensell.de/pommersche_bunte.htm.